DOWNLOADS


PRESSEINFORMATION

Die intelligente Unterlagsplatte PAVE IT

BFT Betonwerk + Fertigteil-Technik 08 / 2012
PDF - 422 Kb


ANSPRECHPARTNER

Für weiterführende Informationen fordern Sie hier kostenlos Informationsmaterial an oder kontaktieren Sie bitte:

Dipl. Ing. Uwe RahnDipl. Ing.
Uwe Rahn
+49 (0)2662 941434

info@r-u-w.de


Zubehör

R&W Pave-IT

Die Unterlagsplatte ist das einzige Element, das jede Station der Produktionsanlage vom Steinfertiger bis zur Paketierung durchläuft. Diese Tatsache nutzt R & W für das Pave-IT System welches ein transparentes und durchgängiges Qualitätsmanagementsystem darstellt. Basis der Technologie ist ein RFID-Chip in der Unterlagsplatte, der eine eindeutige Identifizierung der Platte entlang ihres Weges in der Produktion erlaubt. Mittels Leseeinheiten werden die qualitätsrelevanten Daten an verschiedenen Stellen im Herstellungsprozess ausgelesen und dann mit der entsprechenden Chip-Kennzeichnung in einer Datenbank gespeichert. Somit lassen sich jeder Unterlagsplatte – folglich einer auf ihr produzierten Steinlage – vielfältige Informationen wie Produktionsdaten, Qualitätsmerkmale etc. zuordnen. Die Kombination mit der R&W Steinhöhenmessung erlaubt ein durchgängiges Qualitätsmanagement, denn für jede Steinlage sind bis zur Paketierung alle Daten jederzeit verfüg- und rückverfolgbar. Die Technologie PAVE-IT erlaubt einen geschlossenen Informationsfluss von der Nass- zur Trockenseite und ein schnelles Reagieren auf Qualitätsabweichungen. Gleichzeitig lassen sich Taktzahlen und Serviceintervalle der Unterlagsplatten dokumentieren.

Das Datenbankprinzip

Für das berührungslose Auslesen der Daten ist ein Lesekopf notwendig, dieser bildet zusammen mit einer Auswerteinheit das Lesesystem. Die Auswerteeinheit wird über Profibus an der Daten SPS angeschlossen. Sobald eine Unterlagsplatte mit einem eingebauten RFID-Chip am Lesekopf vorbeifährt, wird die Nummer des Chips gelesen. Anschließend kann die SPS die zur Unterlagsplatte zugehörigen Daten in die Datenbank schreiben bzw. aus der Datenbank abfragen. Die Daten lassen sich grafisch oder tabellarisch auswerten, sie können dem jeweiligen Bedarf individuell angepasst werden.

Die Grundausstattung im Werk

  • Mit einem Lesesystem hinter der Steinhöhenvermessung auf der Nassseite werden die Ergebnisse der Steinhöhenvermessung dem Unterlagsbrett zugeordnet und in die Datenbank geschrieben.



  • Mittels eines Lesesystems auf der Trockenseite hinter der Senkleiter wird die Chipnummer ausgelesen, zuvor gemessene Steinhöhen und Abweichungen vom Soll werden für den Bediener am Bildschirm des Serverrechners visualisiert. Das erlaubt schnelles Aussortieren von B-Ware.




Mögliche Ausbaustufen

  • Mit einer zusätzlichen Leseeinheit direkt hinter der Steinmaschine lassen sich jeder Steinlage die Produktions- und Maschinendaten (Füllstände, Rohstoffe, Rüttelzeiten etc.) zuordnen und in der Datenbank abspeichern. Produkt und Herstellungsdaten sind somit in der Datenbank verknüpft, dies ermöglicht nachhaltige Anpassungen in der Produktion.
  • Prozessschritte wie das Anhalten des Förderers oder das Abkippen lassen sich bei Überschreitung definierter Toleranzen automatisiert einleiten.
  • Ein Lesesystem vor dem Paketierer ermöglicht es, die Daten der Steuerung des Paketiergeräts zu übergeben und für jedes Steinpaket ein Etikett mit allen relevanten Daten zu erzeugen.
  • Die Dokumentation des Plattenumlaufs ermöglicht die Optimierung des Brettlagers für eine gleichmäßige Auslastung.



Bild: SHV500 und Chip-Reader hinter der Steinformmaschine

Farbmarkierer für SHV500



Der Farbmarkierer dient der Markierung von Steinlagen, deren Höhe außerhalb der vorgegebenen Toleranzen liegt. Das System wird seitlich zur Förderbahn moniert. Die Steinlage wird an einer Seite in Transportrichtung mit leuchtender Farbe markiert.

FarbmakiererSo können Steinlagen nach dem Trocknen z.B. als B-Ware aussortiert werden. Die Farbe ist schnell trocknend und bleibt auch nach einem Auswaschvorgang sichtbar. Der Farbmarkierer wird von einer eigenen Steuerung die mit der Steinhöhenvermessung SHV500 oder SHV200 kommuniziert angesteuert und bedient.